Die Angst vor dem Sieg - oder eben nicht

Fairways
, Mai/Juni 2012

Als Mental-Coach betreue ich Golfer ebenso wie Tennisspieler, Fußballer ebenso wie Kampfsportler oder Pokerspieler. Meist ähneln sich die mentalen Herausforderungen in den einzelnen Sportarten, und ein Phänomen zieht sich offensichtlich durch jede sportliche Disziplin: die Angst vor dem Sieg.

Ich erinnere mich an einen jungen, äußerst talentierten Amateurgolfer, der vor einiger Zeit um meine Hilfe bat. Er musste in einem Lochwettspiel gegen einen Nationalspieler antreten. Er verlor das erste Loch, und er verlor auch das zweite Loch. Die nächsten zwei teilten die beiden Spieler, bevor mein Klient das fünfte erneut verlor, das sechste gewann und die nächsten drei wieder teilte.

Nach den ersten neun Loch war mein Klient also „zwei down“. Und jetzt halten Sie sich fest: Auf einmal spielte er, wie er es nachher selbst beschrieb, „das Golf meines Lebens“: Er gewann drei Löcher in Folge, teilte die 13, gewann die 14 und 15. Vor den verbleibenden drei Löchern lag der junge Mann gegen den Nationalspieler also „drei auf“. Unglaublich, sagen Sie? Dann passen Sie auf, was danach geschah:

Nur ein kleiner, weißer Ball...
Foto: A. Philipp

„Auf einmal wusste ich nicht mehr, wie ich den Schläger zu halten hatte“, berichtete mein Klient mir nachher. „Obwohl die 16 eigentlich mein Lieblingsloch war und wir auf meinem Heimatkurs spielten, kam mir das Fairway plötzlich so schmal vor wie nie zuvor.“ Er verlor die nächsten drei Löcher, ebenso das erste und einzige Extra-Loch.

„Irgendwie bekam das Match nach meiner Auf- und Überholjagd auf einmal so eine große Bedeutung für mich und alle drumherum“, entgegnete mir mein Klient auf die Frage, was denn wohl auf einmal passiert sei. „Vorher war es für mich einfach nur ein weiteres Match, und den Punkt hatte ohnehin niemand so wirklich eingeplant. Auf einmal konnte ich mit einem Sieg schon fast für eine Vorentscheidung sorgen. Dem daraus resultierenden Druck war ich wohl einfach nicht mehr gewachsen.“

Gestiegener Erwartungsdruck ist eine der häufigsten Ursachen für die Angst zu siegen. Wir haben nichts zu verlieren, der Gegner scheint übermächtig zu sein. Und auf einmal tut sich über uns der Golferhimmel auf und übergießt uns mit einem goldenen Strahl Genialität und Flow! Es eröffnet sich uns die – scheinbar! – einmalige Chance, etwas ganz Großes zu erreichen.

Lassen Sie sich richtig feiern - das schafft Selbstvertrauen!
Foto: A. Philipp

Mit diesen „Once in a lifetime“-Situationen, wie die Amerikaner sie nennen, können wir Menschen in der Regel gar nicht gut umgehen. So als ob die nächsten paar Löcher über Leben in Reichtum oder Tod in der Hölle entschieden, spüren wir plötzlich diesen unglaublichen Druck der „absolut einmaligen“ Chance auf unseren Schultern.

Unser Geist ist von da an hoch aktiviert, überschlägt sich geradezu vor Gedankenspielen: Wie fantastisch wäre das, jetzt hier zu gewinnen?! Vielleicht hätten wir sogar noch eine Chance zum Aufstieg! Aber wie peinlich wäre das, einen solchen Vorsprung jetzt noch aus der Hand zu geben?! Genau jetzt können wir allen Kritikern und Skeptikern beweisen, dass wir so viel mehr draufhaben, als sie uns zutrauen. Wann, wenn nicht jetzt?!

Gespräche lassen schwere Gedanken nicht aufkommen
Foto: A. Philipp

Wenn sich uns ungeahnte Chancen eröffnen, geben wir diesen Situationen sehr oft eine völlig überzogene Bedeutung. Sagen Sie sich in diesen Momenten, dass Sie immer noch einfach nur Teilnehmer an einer netten Runde Golf sind. Es sind immer noch die gleichen Regeln, sie spielen mit dem gleichen „Besteck“ wie vor dieser riesigen Chance. Ihre technische Kompetenz, ihre „Schlag-Software“, ist immer noch diebstahlsicher in Ihrem Gehirn gespeichert, und der Ball gehört nach wie vor in das immer noch genauso große Loch. Oder wie es ein englischer Fußball-Nationalspieler einmal formulierte: „Ob Du im WM-Finale stehst oder auf dem Hinterhof kickst – Du musst den Ball einfach nur zwischen die Pfosten bekommen!“

Ein weiterer Grund, warum wir uns oft enormen unnötigen Druck aufbürden, ist die Tatsache, dass wir doch schon so viel in diesen zum Greifen nahe liegenden Sieg investiert haben, was die Aussicht, ihn doch noch aus der Hand zu geben, noch einmal deutlich katastrophaler wirken lässt. „Ich hatte bis zur 15 schon so gekämpft und geackert, da wollte ich den Sack jetzt auch unbedingt zumachen“, verriet mir auch der junge Golfer.

Wenn Sie ebenfalls in diese Richtung denken, dann versuchen Sie es mal mit dem sogenannten „Sunk Cost“-Gedankenmodell: Wenn Sie an der Börse Geld verlieren, weil Ihre Aktien nach unten gehen, dann sind das Kosten, die nicht mehr zu ändern sind. Die Entscheidung, ob Sie an der Aktie festhalten oder sie abstoßen, sollten Sie völlig unabhängig von der Höhe Ihres bisherigen Verlustes fällen, denn er hat keinerlei Einfluss auf die weitere, zukünftige Entwicklung der Aktie.

Vergessen Sie die Score-Karte
Foto: A. Philipp

Ähnlich verhält es sich im Sport: Wenn Sie kurz vor einem riesigen Erfolg stehen, dann sollten Sie seine Bedeutung nicht daran festmachen, wieviel Schweiß Sie in den vergangenen Stunden in ihn investiert haben. Sehen Sie das Positive an der Situation: Sie liegen ganz offensichtlich in vorne! Aber legen Sie die schwere Bürde ab, dass der Spielstand von Ihnen so teuer erkämpft worden ist. Das Match beginnt mit jedem Schlag von vorne. Also arbeiten Sie weiterhin am Sieg, anstatt die Niederlage verhindern zu wollen.

In der nächsten Ausgabe werde ich Ihnen weitere mögliche Ursachen für die Angst vor dem Sieg vorstellen – und natürlich auch, was Sie dagegen unternehmen können. Haben Sie ähnliche Situationen erlebt? Dann schreiben Sie mir – gerne greife ich Ihre Fragen und Erfahrungen auf.

Bis dahin wünsche ich Ihnen viele angstfreie Siege auf dem Platz. Bleiben Sie mutig – auch Sie dürfen gewinnen!

Was unsere Klienten sagen:

Schüttler Waske
Tennis-University
Offenbach
"Haralds große Stärke ist es, individuell die perfekten Methoden herauszuarbeiten. In Verbindung mit seiner Dynamik und seiner Professionalität konnte er vielen Profispielern helfen, ihr Potential auszuschöpfen. Ein großes Dankeschön dafür!"
Fachhochschule Polizei
Sachsen-Anhalt
Aschersleben
"Mit seiner entspannten und gleichzeitig fesselnden Art ist es Harald Dobmayer hervorragend gelungen, die Teilnehmer mit grundlegenden Mentaltechniken vertraut zu machen."
Benjamin Schlichting
PGA-Professional
GC Hummelbachaue
"Mit Harald als Mental-Coach habe ich zwei Highlights meiner Karriere erreicht: Eine 62er-Runde und ein Sieg auf der EPD-Tour!"
Benjamin Schlichting
PGA-Professional
GC Hummelbachaue
"Mit Harald als Mental-Coach habe ich zwei Highlights meiner Karriere erreicht: Eine 62er-Runde und ein Sieg auf der EPD-Tour!"
Andreas E. Kaehmer
Marketing Director
Los Altos, USA
"Ihre besonders ergebnisorientierte sowie beeindruckend professionelle Gestaltung der Trainingseinheit hat mich gefesselt!"
Alisa Deen
Tennis player
London
"By having sessions with Harald, my mental game has changed completely. I have grown stronger and more focused mentally than I have ever been."
Foto: A. Philipp
Manuel Kempe
PGA Professional
"Harry, vielen Dank für Deine Unterstützung auf der EPD-Tour, der Challenge Tour und bei den BMW International Open!"
Foto: A. Philipp
Manuel Kempe
PGA Professional
"Harry, vielen Dank für Deine Unterstützung auf der EPD-Tour, der Challenge Tour und bei den BMW International Open!"
CLOSER
People-Magazin
"Der renommierte Körpersprache-Experte und Kommunikations-Trainer Harald Dobmayer entschlüsselt die unbewussten Signale der Stars."
Foto: A. Philipp
Denise Kalek
Bundesliga-Spielerin
"Nach dem Coaching mit Harald habe ich schnell mehr Sicherheit im kurzen Spiel bekommen!"
Foto: A. Philipp
Denise Kalek
Bundesliga-Spielerin
"Nach dem Coaching mit Harald habe ich schnell mehr Sicherheit im kurzen Spiel bekommen!"
Jacqueline Rockstroh
EBC Hochschule
Dresden
"Ich habe selten so viel Input bekommen und mich gleichzeitig so entertaint gefühlt wie an diesem Abend. Hierfür ein großes Dankeschön!"
Catiana Kärcher
Tennis-Profi
"Durch Harald stehe ich jetzt ganz anders auf dem Platz und habe keine Angst mehr, auch mal Emotionen zu zeigen. Ich habe noch nie so intensive, lehrreiche Gespräche über meine mentale Seite geführt wie mit ihm."
Chira Hartwig
Golf-Hessenmeisterin 2010
"Mit deinen Tipps und Tricks bist Du mir eine große Hilfe und tolle Unterstützung. Danke, dass Du immer für mich da bist!"
Chira Hartwig
Golf-Hessenmeisterin 2010
"Mit deinen Tipps und Tricks bist Du mir eine große Hilfe und tolle Unterstützung. Danke, dass Du immer für mich da bist!"
Katrin Graf
Golf- & Landclub
Kronberg
"Ich habe von Harald gelernt, meine Schläge zu visualisieren und zu fokussieren, so dass ich mich nicht mehr durch negative Gedanken beeinflussen lasse."
Katrin Graf
Golf- & Landclub
Kronberg
"Ich habe von Harald gelernt, meine Schläge zu visualisieren und zu fokussieren, so dass ich mich nicht mehr durch negative Gedanken beeinflussen lasse."
Marina Mustacchio
Designerin
Berlin
"Danke für mein neues, selbstsicheres Auftreten! Jetzt fällt es mir nicht mehr schwer, mich vor die Kamera zu stellen!"
Ann-Christin Nilsson
Tennisprofi
Bangalore, India
"Mit Haralds Hilfe habe ich zu einer professionellen, positiveren Einstellung gefunden und gelernt, mir selbst nicht mehr im Weg zu stehen."
Stephanie Kiefer
Captain
GLC Kronberg
"An nur einem Nachmittag haben wir einen Überblick erhalten und gleichzeitig konkrete Techniken kennengelernt. Vielen Dank für den Input!"
Stephanie Kiefer
Captain
GLC Kronberg
"An nur einem Nachmittag haben wir einen Überblick erhalten und gleichzeitig konkrete Techniken kennengelernt. Vielen Dank für den Input!"
Maik Burlage
Tennis Professional
"Das Training hat mir geholfen, aus einer Negativspirale zu entkommen!"
Julia Kramer
Vorstand Jugend
GLC Kronberg
"Mit Haralds Mentaltechniken kann unser Jugend-Team seine Golffähigkeiten optimal einsetzen. Die ersten Erfolge stellten sich schon nach wenigen Trainingseinheiten ein."
Tarik Panitz
Golf-Professional
"Haralds Tipps geben meinem Spiel und dem meiner Schüler nachhaltig mehr Sicherheit."
Tarik Panitz
Golf-Professional
"Haralds Tipps geben meinem Spiel und dem meiner Schüler nachhaltig mehr Sicherheit."
Martin Stoll
GC Main-Taunus
"Deutlichste Veränderung: Die Spieler gehen bewusster mit Situationen um, die eine mentale Komponente besitzen."
Martin Stoll
GC Main-Taunus
"Deutlichste Veränderung: Die Spieler gehen bewusster mit Situationen um, die eine mentale Komponente besitzen."

Jeden Freitag ein neues Mental-Video!

Immer aktuell informiert!

Ja, bit­te sen­den Sie mir ab so­fort den kos­ten­lo­sen News­let­ter.
 


Wir nehmen Datenschutz sehr ernst. Ihre Adresse ist in guten Händen. Zur Datenschutzerklärung